Auslandstierschutz

Auslandstierschutz

Auslandstierschutz ist schwierig. Du wirst auf Hundehalter stoßen, die dich an den Pranger stellen werden und dir den Spruch drücken werden: „Wieso ein Auslandshund, wieso keinen aus dem heimischen Tierheim.. wir haben hier in Deutschland doch genug Hunde, die ein Zuhause suchen, schämst du dich nicht?“ – deine Antwort sollte ein klares nein beinhalten. Während unsere Tierheimhunde in Deutschland ein relativ entspanntes Leben haben, haben die Hunde in den Tötungsstationen keine Aussicht auf ein Leben, sei es nur im Zwinger. Der Tod ist hier allgegenwärtig.

Einige Tierheime holen selber Hunde aus anderen Ländern, selbst wenn die eigenen Zwinger voll sind – warum? Na, weil Sie primär Leben retten und der Hund hat definitiv noch eine Chance zu leben, sei es im Zwinger.

Manche Organisationen geben sich nur als „Organisationen“ aus. Sie fangen selber Hunde, vorwiegend junge Welpen, pferchen Sie in Boxen in einen Transporter und verticken diese an Personen, die Mitleid mit einem kleinen süßen Welpen haben und das auf offener Straße. Schnelles Geldmachen ist hier angesagt.

 

Wie kannst Du eine verantwortungsvolle, seriöse Tierschutzorganisation erkennen?

♦ Es muss klar auf der Webseite erkennbar sein:
♦ Ist der Verein eingetragen
♦ Ist es ein gemeinnütziger Verein und anerkannt?
♦ Gibt es Partnertierheime vor Ort?
♦ Ist das Impressum seriös? Sind die Angaben auf der Webseite seriös?
♦ Wie sieht die Tierschutzarbeit aus? Was leistet der Verein vor Ort?
♦ Ist das Ziel die Hunde vor Ort zu schützen und für nachhaltigen Tierschutz vor Ort zu sorgen, oder ist das Ziel des Vereins, möglichst viele Hunde „freizukaufen“?
♦ Gibt es Pflegestellen für die Hunde?
♦ Gibt es auf der Vereinshomepage auch ältere Tiere und nicht nur junge Hunde? Letzteres siehe meine Anmerkung oben..
♦ Werden die Tiere geimpft, kastriert, parasitär behandelt und gechipt vermittelt? Wie sieht es mit den Reisekrankheiten wie Leishmaniose aus? Werden die Hunde getestet?
♦ Wird das Tier per Traces transportiert?
♦ Gibt es Vor- und Nachkontrollen (sollte es bei unseren heimischen Tierheimen auch geben)?
♦ Wird ein Schutzvertrag erstellt (achten Sie auf Formulierung und lücken, Fragen Sie ggf. einen Anwalt)?

All diese Fragen müssten geklärt werden, wenn Du dich entschieden hast, einen Straßenhund von einer Organisation aufzunehmen. Meistens sind die Verträge solcher Organisationen sehr schwammig, da Ihnen einfach die rechtliche Unterstützung fehlt. Solltest Du einen Passus in einem Schutzvertrag nicht verstehen, fragen Sie am besten einen Anwalt. Er wird Ihnen beratend zur Seite stehen, sofern Sie auf der ganz sicheren Seite stehen wollen. Bitte unterschreiben Sie nicht einfach, manche Verträge haben versteckte Passagen und wird eine Passage nicht eingehalten, droht man mit Bußgeld. Ob das zulässig ist, ist fraglich. Besser man sichert sich selbst ab.

Wie du einen Hund vom Auslandstierschutz findest, kannst Du hier nachlesen 🙂

Dem Hund Sicherheit vermitteln

Dem Hund Sicherheit vermitteln

Für einen Hund gibt es nichts wichtigeres, als einen geregelten, sicheren Alltag, gerade wenn Du einen unsicheren Hund an deiner Seite hast, ggf. aus einer Tötungsstation oder dem Tierschutz. Meistens sind diese Hunde schon so vorbelastet an Eindrücken, so dass diese...

Der erste Tag im neuen Heim

Der erste Tag im neuen Heim

Ein Straßenhund zieht ein ein Neuanfang, ein neues Leben Der erste Tag im neuen Heim Der erste Tag ist immer der aufregendste. Dabei ist es wichtig, selber ruhig zu bleiben. Ich weiß das fällt doch etwas schwer, so möchte man doch den Hund die ganze Zeit beobachten....

Der Straßenhund – PROLOG

Der Straßenhund – PROLOG

Prolog "Der Hund - der Straßenhund" Ein Hund ist ein Lebewesen. Er fühlt, denkt, träumt, leidet, liebt. Er genießt den Moment und lebt im hier und jetzt. Er denkt nicht an morgen und denkt nicht darüber nach was gestern war. Er steht mit allen vieren im Leben. Im hier...

Leuchtie – das beste Hundehalsband für dunkle Tage

Leuchtie – das beste Hundehalsband für dunkle Tage

Prolog "Der Hund - der Straßenhund" Ein Hund ist ein Lebewesen. Er fühlt, denkt, träumt, leidet, liebt. Er genießt den Moment und lebt im hier und jetzt. Er denkt nicht an morgen und denkt nicht darüber nach was gestern war. Er steht mit allen vieren im Leben. Im hier...

Die Sache mit dem Ibuprofen

Die Sache mit dem Ibuprofen

Tagestour mit Hund in Oberstdorf - Spielmannsau, Gerstruben, Älplesattel, Eissee und zurück durchs Oytal. Wandern hat für mich einen ganz besonderen Flaire. Mich entspannt es ungemein, mit meinem Mann und meinen Hunden größere Touren zu wandern. Unseren Jahresurlaub...